Tobi – Das Sonnentier

Tobi – Das Sonnentier (*15.05.2010)

Namensgeber und Wegweiser für so viele Veränderungen in unserem Leben ♥

Sonnentier_Photography-0R4A1612-Bearbeitet

Wie Tobi zu dem Spitznamen „Sonnentier“ gekommen ist? Weil er in einer Zeit zu uns kam, in der es für mich viele dunkle Wolken gab. Kurze Zeit nach seinem Einzug ist mein Vater viel zu früh gestorben und so vieles wurde auf den Kopf gestellt. Tobi hat es geschafft, mich in dieser Zeit wieder und wieder aufzuheitern, mich zu fordern und mich zum Lachen zu bringen. Er hat mit seiner Art, die Welt zu entdecken, einfach die Wolken vertrieben und die Sonne scheinen lassen.

Tobi war der erste Hund, der als Welpe in mein Leben gekommen ist. Alleine dadurch wird er wohl für immer einen Sonderstatus haben. Unser Schwarzbär. Ein Riesenseelchen, der am liebsten kuschelt. Und sich noch immer vor weißen Steinen erschreckt 😉 Und so kuschlig er auch sein kann, so sehr blüht er beim Training auf. Da gibt es keine Fragen – er erledigt, was erledigt werden muss! Oft in einer ganz eigenen Interpretation der Sachlage. Und ebenfalls oft auch ganz ohne, dass ihn einer dazu auffordern würde. Aber wenn Tobi einen Plan hat – hat Tobi eben einen Plan 😉 Er ist ein sehr selbständiger und zum Teil auch dickköpfiger Hund. Ihn zu trainieren oder auch im Alltag zu führen ist dadurch nicht immer ganz einfach. Wie oft habe ich mich schon gefragt, ob er wirklich noch gut hören kann. Und wie oft wurde diese Frage damit beantwortet, dass er das kleinste Geräusch in der Nähe des Kühlschranks wahrnimmt, aber bei seinem Namen offensichtlich einfach an Teilzeit-Demenz leidet 😉

Tobi hat so viel in meinem Leben verändert… Obwohl schon immer Hunde zu meinem Leben gehört haben, waren sie vorher nie ein so großer Teil davon. Zusammen haben wir viele tolle Menschen und ihre Hunde kennenlernen dürfen, Freundschaften sind entstanden und wir sind quer durch’s Land gefahren – immer den Dummys hinterher. Durch ihn wurde meine Leidenschaft für die Arbeit mit Retrievern geweckt. Und ebenfalls meine Leidenschaft für die Fotografie. Mein gesamtes Leben hat sich in den letzten Jahren verändert und er war dabei immer an meiner Seite.

Er kommt leider aus keiner VDH-Zucht. So sind uns viele Wege versperrt und gerade im Dummybereich ist es nicht so einfach – angefangen bei Trainingsmöglichkeiten bis hin zur Teilnahme an Working Tests. Wir hatten unglaubliches Glück mit ihm! Er ist, bis auf eine leichte Epilepsie, gesund und hat ein bezauberndes Wesen. Trotzdem wird er für uns der letzte Rasse-Hund ohne VDH-Papiere sein.

Hier geht’s zur Galerie

Advertisements