Trainings-Luxus mit Helene Leimer

Das letzte Mal, dass ich bei Helene war, ist schon wieder über ein halbes Jahr her. Da war Eli noch so jung, dass wir ihn uns nur mal kurz angeschaut haben und sie mir Tipps gegeben hat, was ich mit so einem Jungspund so machen kann. Dieses Mal konnten wir mit dem jungen Mann schon mehr anfangen. Den Löwenteil hat aber trotz allem noch Roger geschafft ♥ Was hat er sich gefreut, an den 3 Tagen mal wieder richtig mitarbeiten zu dürfen! Eigentlich gerade völlig raus aus dem Training, weil so oft die Zeit fehlt, haben wir zusammen wieder (fast) alles geschafft 😉 Der Lieblingsbraunling. 

Luxus-Training deshalb, weil leider einige Teilnehmer absagen mussten und wir an allen Tagen eine sehr kleine Gruppe waren. Viel Zeit für die einzelnen Teams, intensives arbeiten… das war schon schön! Und anstrengend…! Aber vor allem eben Luxus 😉 Für die Großen gab es Arbeit aus der Line. Wir haben uns damit beschäftigt, sie im Bereich zu halten, sie sauber zu schicken und zu führen und zu verstehen, welchen Teil der Aufgaben man selbst übernimmt, und ab wo es die Arbeit ist, die der Hund selbständig erledigen soll/darf/kann. Roger an meiner linken Seite sorgt bei mir ja immer für ein breites Grinsen – im Gesicht und auch im Herzen 😉 Vor allem freue ich mich, dass er momentan gesundheitlich so stabil ist, dass wir solche Möglichkeiten haben. Und mit ein wenig Rücksicht und dem Wissen, dass er körperlich eben keine Höchstleistungen mehr bringen kann, arrangieren wir 2 uns sehr gut mit der Situation. Ich wünsche mir so sehr, dass das auch noch lange so bleibt!

Mit Eli hatte ich in den letzten Wochen vor allem an den Basics gefeilt und besonders an der Fußarbeit gearbeitet. Da habe ich mich sehr gefreut, dass er so viel davon schon abrufen konnte und wir am Sonntag dann sogar über 2 Stunden mit in der Line stehen (und laufen) konnten. Aber unsere „Baustelle“ ist ja noch immer die Abgabe, daher war an den ersten beiden Tagen jeweils Einzeltraining mit ihm angesagt. Er rast raus, rast rein, kommt zu mir – und dann wird es… unschön. Dann bin ich nicht klar, zu hektisch, mache unbewusst Druck indem ich noch einen Schritt auf ihn zumache, und schon weicht Eli zurück und möchte die Beute lieber für sich behalten, als sich mit dem seltsamen Frauchen auseinanderzusetzen. Wir haben in den letzten Wochen schon sehr viel dran gearbeitet und sind wirklich riesige Schritte voran gekommen – aber dieser letzte Schritt, der, der es sicher macht, der es so richtig rund macht, der ist mir wahnsinnig schwer gefallen.

Unter anderem eben auch dadurch, dass mir gar nicht bewusst gewesen ist, wie weich dieser Hund ist. Wie fein er auf mich, meine Körpersprache und meine Stimme reagiert und wie ich das für mich nutzen kann. Das ist eben etwas, was man ihm nicht unbedingt sofort anmerkt, wo so einige schon die falschen Schlüsse gezogen haben und für das man genauer hingucken muss. Einer der Gründe, warum ich immer wieder gerne zu Helene fahre. Da wird noch ein ganzes Stück Arbeit vor mir liegen, aber nachdem ich jetzt wieder „das richtige Werkzeug“ in den Händen halte, mich wieder aktiv in den Prozess einbringe und nicht nur dastehe und hoffe, sondern ihm genau sagen kann, was gewünscht ist und was nicht, in einer Art und Weise, die er versteht und die ihn nicht verunsichert, mich also wieder sicher fühle und die Führung übernehme, habe ich ein sehr gutes Gefühl dabei! Die kleinen Trainings in den letzten Tagen hier zu Hause bestätigen mir auch, dass wir eindeutig auf dem richtigen Weg sind und wir uns als Team wieder einen großen Schritt in die richtige Richtung bewegen. Ein schönes Gefühl!

Und sage wieder einmal: Danke, Helene! Mit 2 Beinen fest auf dem Boden freue ich mich sehr auf die kommenden Trainings mit den Jungs! Jedes Mal sorgst Du dafür, dass meine Einstellung zum Hund, zu uns als Team, wieder stimmt. Egal, mit welchen meiner Hunde ich bei Dir bin, Du holst aus uns immer das Beste raus und ich fahre jedes mal mit einem guten Gefühl, einem geraden Rücken und jeder Menge Motivation für unser Training nach Hause. Ich freue mich jetzt schon sehr auf unser nächstes Wiedersehen! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s