Ein kleines Update

Im Moment ist es hier ja wirklich ruhig geworden. Die Zeit für die Hunde ist durch viel Arbeit derzeit etwas knapp, daher ist die Zeit für Updates natürlich noch viel knapper 😉 Wann immer wir können, treffen wir uns mit Freunden zum Training oder ich baue unsere Basics in die täglichen Spaziergänge ein.

In den letzten Wochen waren wir ein wenig unterwegs. Dabei steht naturgemäß der Youngster immer etwas im Mittelpunkt 😉 Unter anderem bei den Rütter DOGS in Erfurt zum Seminar „Körpersprache & Kommunikation“. Bei Michael Simon, den ich auf dem Seminar bei Ivan Lee kennengelernt hatte. Und auch in den schönsten Elbauen der Welt bei Jana haben wir ein tolles Wochenende verbracht.

Das Seminar „Körpersprache & Kommunikation“ war einfach genial! So soooo spannend, wenn man erst einmal beginnt, zu verstehen, wie die Hunde unter sich und mit ihrem Menschen kommunizieren, wo man schon eingreifen sollte, wo man aktiv führen sollte, damit keine Unklarheiten entstehen. Und wer eigentlich gerade wen provoziert oder einfach zum spielen auffordert 🙂 In der nächsten Clubzeitung vom DRC wird es auch einen kurzen Bericht dazu geben.

Dann waren wir zum Training bei Michael Simon. Michael hat mich mit Eli ja beim Seminar von Ivan erlebt und konnte mir super Tipps geben, wie ich Eli klarer führe und mehr Struktur in mein Training bringe. Das hat uns ordentlich voran gebracht und mal wieder den richtigen Ton gesetzt bei der Fußarbeit und der Abgabe. Weniger fragen, mehr „machen“, auch mal etwas abverlangen und nicht drum bitten. Jaja, der kleine Prinz… Die Herzchen ❤️❤️❤️ in den Augen stehen mir da oft noch im Weg 😉 Schade, dass es immer eine ganz ordentliche Strecke Richtung Berlin ist. Da fällt eine Regelmäßigkeit leider schwer.

Und dann haben wir es auch endlich einmal wieder in die Elbauen geschafft 🙂 Ein schönes Wochenende unter Freunden. Viel viel Zeit zum Quatschen und auch das Training ist nicht zu kurz gekommen 🙂 Jana hat mich bei unserem Training einen riesigen Schritt weiter gebracht, indem sie mir u.a. zeigen konnte, dass ich dem E die einzelnen Bausteine schon ganz gut erklärt habe. Es jetzt nur Zeit wird, sie abzurufen. WIE genau war mir bis dahin oft ein wenig unklar 😀 Und so konnte sie mir noch mal zeigen, wie ich Dinge absichere, wie ich weiter an meiner Körpersprache arbeiten kann und es uns so wieder ein Stück einfacher machen kann. Und so langsam wird es jetzt klarer, die Abläufe ein wenig „runder“. Und je sicherer ich mir mit mir selbst werde, desto eher überträgt es sich auf Eli. Wir sind noch kein „perfektes Team“, aber wir sind ja auch noch ein junges Team und es wächst mehr und mehr zusammen. Die Richtung fühlt sich wieder richtig an 🙂 Und so haben wir gestern dann mal mit der Arbeit am Wasser begonnen. Und für das erste Mal bin ich so richtig happy und zufrieden gewesen! Das hat er alles wirklich brav gemacht ❤️

Den beiden „großen Jungs“ geht es natürlich auch gut. Auch wenn Roger inzwischen immer mal wieder nicht so gute Tage erwischt. Die Niereninsuffizienz lässt sich eben nicht verleugnen und schreitet weiter und weiter voran 😔 Aber die guten Tage überwiegen noch immer mehr als deutlich, und wir pflegen & hegen ihn weiter! Er springt noch immer wie ein Kamikaze in jedes Wasserloch und ist stolz wie Bolle, wenn er mal wieder zusammen mit der Muddi das allerletzte Dummy gerettet hat ❤️ Tobi ist natürlich immer dabei und strahlt mit allen um die Wette, wenn der Dummyball endlich mal wieder für ihn fliegt! Ach, der war gar nicht für ihn? Egal, jetzt hat er ihn ja schon. Dann kann er sich auch freuen 😂 Hase weiß halt, wie es geht 😉

In den nächsten Wochen wird es dann ein Training bei Freddy Höfling geben. Und anschließend fahren wir im Juli für ein Wochenende zum Training mit Helene Leimer. Prüfungen stehen bei uns noch nicht auf dem Zettel, dafür lasse ich uns auch lieber noch ein wenig mehr Zeit. Es läuft ja nicht weg… Aber ein paar von Elis Geschwistern haben schon vorgelegt und so konnten seine beiden Brüder Ewen und Eno den Wesenstest mit jeweils wirklich schönen Beurteilungen bestehen und seine Schwester Esmee hat gezeigt, was für schöne Anlagen sie hat und hat ihre JP/R bestanden. Mit dem Suchensieg als Sahnehäubchen 🙂 Zudem ist jetzt schon der gesamte E-Wurf geröngt und alle haben super Hüften und Ellbogen 👍🏻

Die E-chen ❤️ Kaum zu glauben, dass schon richtige Hunde aus ihnen wurden 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s